Sackgeldjob


Die Jugendarbeit Unteres Furttal bietet einen Dienst an, der sich einerseits für Jugendliche, andererseits auch für Privatpersonen und Unternehmen lohnt

Auf der Internetplattform www.sackgeldjobs.ch/juf können sich interessierte Jugendliche erkundigen, ob in ihrer Nähe kleinere Arbeiten oder Nebenjobs zu vergeben sind. Diese Jobs können von Unternehmen, Vereinen sowie Privatpersonen auf der Plattform veröffentlicht und von den Jugendlichen eingesehen werden. Bei Interesse bewerben sich die Jugendlichen direkt bei den jeweiligen Jobanbietern.

Die "Jugendarbeit Unteres Furttal" (JUF) hat eine Doppelfunktion: sie prüft regelmässig eingehende Jobangebote auf deren Tauglichkeit (Jugendschutzbestimmungen) und gibt diese für die Jugendlichen frei. Interessierte Jugendliche müssen zudem ein Sackgeldjob-Training absolvieren, bevor sie freigeschaltet werden und Jobs annehmen können. Die jugendlichen Jobsucher und Jobsucherinnen lernen im Sackgeldjob-Training, wie sie sich dem Jobanbieter gegenüber verhalten sollen und sie lernen ihre Rechte und ihre Pflichten kennen. Für die Jobanbieter ist das Sackgeldjob-Training ein Qualitätsausweis, sie wissen, dass die Jugendlichen einen minimalen Standard für die Berufswelt mitbringen.

Sackgeldjobs.ch bietet den Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit, ihr „Sackgeld“ aufzubessern, sondern auch ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten sowie erste Erfahrungen in einem kleinen Rahmen der Arbeitswelt zu sammeln.

Vereine, Privatpersonen sowie Firmen finden hier weitere Informationen, um Sackgeldjobs auszuschreiben:

sackgeldjobs.ch/juf

 

Das Angebot des sackgeldjobs.ch ist vom Projekt "LIFT" und "schnuppere.ch" klar zu unterscheiden. Diese zwei werden durch die "Sekundarschule Unteres Furttal" (SekUF) und "ROKJ" organisiert betreffen gezielte und betreute Arbeitseinsätze in der Berufswelt.

Die Sackgeldjobs sind weniger in einer bestimmten Berufsbranche einzugliedern. Es handelt sich vielmehr um punktuelle Kurzeinsätze (z.B. Botengänge, Gartenarbeit) für Jugendliche, die ihnen in diesem Rahmen wichtige Kompetenzen wie Pünktlichkeit und Verlässlichkeit vermitteln.

Nähere Infos zum "LIFT"-Projekt finden sich auf der Website der SekUF.